UN World Food Programme (WFP)

Logo

Das United Nations World Food Programme (WFP) ist die größte humanitäre Organisation der Welt und unterstützt jedes Jahr rund 80 Millionen Menschen in mehr als 80 Ländern mit Nahrungsmitteln, Geld und Gutscheinen. Im Notfall bringt das WFP die Nahrungsmittel dorthin, wo sie dringend benötigt werden, zum Beispiel in Kriegsgebiete wie in Syrien oder in Katastrophengebiete wie direkt nach dem Erdbeben auf Haiti. Funktionieren die lokalen Märkte auch nach dem Ausbruch einer Krise noch, dann unterstützt das WFP Bedürftige mit Bargeld und Gutscheinen. Das WFP arbeitet an langfristigen Perspektiven für die Menschen. Wenn eine Krise oder Katastrophe überstanden ist, unterstützt das WFP Familien beim Aufbau einer Existenz und eines eigenständigen Lebens. So werden Ursachen für Hunger beseitigt und die Vision des World Food Programme bis 2030 in die Tat umgesetzt: Eine Welt, in der jeder Mensch stets Zugang zu den Nahrungsmitteln hat, die für ein aktives und gesundes Leben notwendig sind. Ungefähr 14.000 Mitarbeiter sind für das WFP im Einsatz, über 90 Prozent von ihnen arbeiten direkt vor Ort und leisten in entlegenen Gebieten Hilfe für Menschen in Not. In Krisen ist das WFP auch für die Logistik der Vereinten Nationen (UN) verantwortlich. Täglich sind 20 Schiffe, 70 Flugzeuge und 5.000 Lastwagen für das WFP im Einsatz und bringen Hilfsgüter dorthin, wo Menschen sie am dringendsten benötigen. Das WFP ist Teil der UN und finanziert sich ausschließlich aus freiwilligen Beiträgen von Regierungen, Unternehmen und Privatpersonen.

 

www.wfp.org

Zurück zur Übersicht

Projekte dieses Partners

Arbeitsplatz Internet: Neue Chancen für Flüchtlinge

Arbeitsplatz Internet: Neue Chancen für Flüchtlinge

Das Internetzeitalter eröffnet neue Chancen auf Jobs – egal, wo auf der Welt. Geflüchtete aus Syrien und junge Libanesen werden darum für die digitale Arbeitswelt qualifiziert.

Ein Projekt des WFP

Mehr erfahren

Iris-Scan-Technologie für syrische Flüchtlinge in Jordanien

Iris-Scan-Technologie für syrische Flüchtlinge in Jordanien

Syrische Flüchtlinge in Jordanien bezahlen ihre Nahrungsmittel ganz ohne Karte und Bargeld - mit einem kurzen Blick in die Kamera.

Ein Projekt des WFP

Mehr erfahren

Bargeld und Gutscheine gegen den Hunger

Bargeld und Gutscheine gegen den Hunger

Oft fehlen nicht Nahrungsmittel, sondern das Geld dafür. Mit elektronischen Gutscheinkarten soll am Horn von Afrika der Hunger bekämpft werden.

Ein Projekt des WFP

Mehr erfahren

Beiträge dieses Partners

Revolution der humanitären Hilfe

Revolution der humanitären Hilfe

Von Ralf Südhoff

Finanz-Innovationen können Katastrophen zu Krisen reduzieren. Die Existenz der Betroffenen hängt zunehmend von der rechtzeitigen Intervention oder Risiko-Fonds ab.

Mehr erfahren

Autoren dieses Partners

Ralf Südhoff

Ralf Südhoff

Ralf Südhoff ist seit Anfang 2008 Direktor in Berlin für das Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen (WFP).

Mehr erfahren