Seminar für Ländliche Entwicklung (SLE)

Logo

Das Seminar für Ländliche Entwicklung ist eine Einrichtung der Humboldt-Universität zu Berlin. Es hat vier Arbeitsfelder: Studium, Training, Forschung und Beratung. Seit 55 Jahren können sich Hochschulabsolventen vielerlei Fachrichtungen am SLE mit Hilfe eines deutschsprachigen Zertifikatsstudiums für das Berufsfeld der internationalen Zusammenarbeit qualifizieren. Daneben bietet das SLE englischsprachige Trainings für internationale Fachkräfte zu Themen an, die den Zielen für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen (Sustainable Development Goals) zuzuordnen sind. Das SLE forscht zudem zu ländlichen Entwicklungsfragen, nachhaltigem Ressourcenmanagement, Klimaanpassung und zu Methoden des Wissensmanagements. Seine Expertisen gibt das SLE gerne an entwicklungspolitische Organisationen weiter. Es berät Hochschulen in Lateinamerika und Afrika, wenn diese entwicklungsbezogene Studiengänge à la SLE aufbauen möchten. Das SLE versteht sich als Scharnier zwischen Wissenschaft und Praxis, das Problemlösungen zu Entwicklungsfragen erarbeitet und hierfür das Handwerkszeug bereitstellt. Um die immer komplexer werdenden Problemstellungen zu erfassen und adäquate Lösungen zu erarbeiten, formt das SLE inter- und transdisziplinäre Teams und entwickelt die Lösungen mit Hilfe eines multidimensionalen Verständnisses auf nationaler, regionaler und lokaler Ebene.

 

www.sle-berlin.de

Zurück

Projekte dieses Partners

Vernetzte Lebensräume in Subsahara-Afrika – Leben zwischen Stadt und Land

Vernetzte Lebensräume in Subsahara-Afrika – Leben zwischen Stadt und Land

Im Rahmen der Sonderinitiative „EINEWELT ohne Hunger“ werden Forschungsergebnisse zu Transformationsprozessen und Gestaltungsinstrumenten in Subsahara-Afrika veröffentlicht.

Ein Projekt des SLE

Weiterlesen

Strukturwandel nachhaltig gestalten

Strukturwandel nachhaltig gestalten

Forscher der Humboldt-Universität zu Berlin entwickeln Lösungen für eine sozial inklusivere und nachhaltigere Gestaltung des Strukturwandels im Afrika südlich der Sahara.

Ein Projekt des Seminar für Ländliche Entwicklung

Weiterlesen

Beiträge dieses Partners

Der Norden trägt die Verantwortung, der Süden die Last

Der Norden trägt die Verantwortung, der Süden die Last

Ein Bericht von Susanne Neubert (SLE)

Anpassung an den Klimawandel kann durch eine Ökologisierung der Landwirtschaft gelingen - und wenn die reichen Länder ihre Emissionen reduzieren

 

Weiterlesen

Die Lage der Ernährungssicherheit in Kapstadt und St. Helena Bay

Die Lage der Ernährungssicherheit in Kapstadt und St. Helena Bay

Eine Studie von Markus Hanisch, Agustina Malvido, Johanna Hansmann, Alexander Mewes, Moritz Reigl, Nicole Paganini (SLE)

Nach dem COVID-19-Lockdown: Wie marginalisierte Gemeinschaften in Food-Governance-Prozesse einbezogen werden könnten - eine Zusammenfassung der Ergebnisse einer digitalen und partizipativen Studie des SLE.

Weiterlesen

Schranken wegen der Pandemie: Antworten der Kleinbauern

Schranken wegen der Pandemie: Antworten der Kleinbauern

Eine Studie des SLE

Der Lockdown wegen COVID-19 traf die Wirtschaft stark - darunter besonders die Landwirtschaft mit ihren Lieferketten und Absatzmärkten. Welche kreativen Umgangsstrategien haben die Betroffenen dabei gefunden? Das Seminar für ländliche Entwicklung hat hierzu eine Forschungsstudie begonnen.

Weiterlesen

Autoren dieses Partners

Alexander Mewes

Alexander Mewes

Alexander Mewes ist Absolvent des 58. Jahrgangs des Postgraduiertenstudiums am Seminar für Ländliche Entwicklung (SLE) der Humboldt-Universität zu Berlin. Er hat einen Master-Abschluss in Development Studies von der Universität Passau und sammelte Feldforschungserfahrung in internationalen Forschungsinstituten (IITA-CGIAR, EAWAG) mit den Schwerpunkten Ernährungssicherheit, ländliche Entwicklung und Verhaltensänderung.

Weiterlesen

Dr. Agustina Malvido

Dr. Agustina Malvido

Dr. Agustina Malvido ist seit 2019 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Seminar für Ländliche Entwicklung (SLE) an der Humboldt-Universität zu Berlin. Sie hat einen Doktortitel in Agrarökonomie mit Fokus auf landwirtschaftliche Genossenschaften (Humboldt-Universität), einen Erasmus Mundus International Master of Science in Rural Development und einen Master of Arts in Entwicklungsmanagement und -politik.

Weiterlesen

Johanna Hansmann

Johanna Hansmann

Johanna Hansmann ist Postgraduierten-Teilnehmerin des 58. Jahrgangs am Seminar für Ländliche Entwicklung (SLE) der Humboldt-Universität zu Berlin. Sie hat einen Master-Abschluss in Ernährungssicherheit und Entwicklung von der University of Reading in Großbritannien. Ihre Themen- und Interessensschwerpunkte sind inklusive Agrobusiness-Modelle, Ernährungssysteme und ländliche Transformation.

Weiterlesen

Nicole Paganini

Nicole Paganini

Nicole Paganini ist assoziierte Wissenschaftlerin am SLE und Teamkoordinatorin der Südafrika-Studie. Ihre Forschungsschwerpunkte sind (urbane) Ernährungssysteme und Ernährungsgerechtigkeit.

Weiterlesen

Moritz Reigl

Moritz Reigl

Moritz Reigl beendete im Dezember 2020 sein Postgraduiertenstudium am Seminar für Ländliche Entwicklung (SLE) der Humboldt-Universität zu Berlin und arbeitet nun als freier Berater. Seine Forschung und akademische Ausbildung sind getrieben von Interdisziplinarität und komplexem Systemdenken.

Weiterlesen

Dr. Silke Stöber

Dr. Silke Stöber

Silke Stöber ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Seminar für Ländliche Entwicklung (SLE) der Humboldt-Universität zu Berlin und verfügt über langjährige Erfahrung in der akademischen Forschung, Beratung und Lehre in den Bereichen Ernährungssicherung und Anpassung an den Klimawandel. Ihre Forschung und Ausbildung ist geprägt von Transdisziplinarität und Co-Forschung mit Kleinbauern. Sie ist erfahren in der Kommunikation und im Management von Nachwuchsteams und betreut bis zu drei Master- oder Bachelor-Arbeiten pro Jahr. Sie hat sich auf Forschungsmethoden und -designs mit dem Mixed Method Ansatz spezialisiert, einschließlich repräsentativer Haushaltsbefragungen, historischer Wetteranalysen, randomisierter Feldexperimente, Vergleichsversuche zwischen landwirtschaftlichen Betrieben und partizipativer Co-Forschung mit Kleinbauerngruppen.

 

Weiterlesen

Dr. Judith Henze

Dr. Judith Henze

Judith Henze ist Post-Doc-Beraterin für nachhaltige Innovationen in der Landwirtschaft mit Fokus auf IKT. Sie erforscht derzeit, wie KI eingesetzt werden kann, um Landwirte und Nahrungsmittelsysteme zu unterstützen und Mensch-Wildtier-Konflikte zu minimieren.

 

Weiterlesen

Prof. Dr. Markus Hanisch

Prof. Dr. Markus Hanisch

Prof. Dr. Markus Hanisch ist der Direktor des Zentrums für Ländliche Entwicklung (SLE) der Humboldt-Universität zu Berlin. Er hat in Agrar- und Ressourcenökonomie promoviert und langjährige Erfahrung als Lehrstuhlinhaber, Projektleiter und Universitätsdozent an der Humboldt-Universität zu Berlin. Seine besondere Expertise liegt im Bereich ländlicher Genossenschaften, international/national. Außerdem hat er Berufserfahrung als Berater und Experte für verschiedene internationale Organisationen, u.a. GIZ, FAO, Weltbank, Conservation International und UN-DESA.

Weiterlesen

Susanne Neubert

Susanne Neubert

Susanne Neubert ist promovierte Agrarökonomin und Ökologin mit dem regionalen Schwerpunkt Afrika. Seit 2012 ist sie Direktorin am Seminar für Ländliche Entwicklung (SLE).

Weiterlesen