5 Fragen an Bernhard Kowatsch: Mit Innovationen den Hunger beenden

2016 eröffnete das UN World Food Programme seinen Innovation Accelerator in München mit dem Ziel, vielversprechende Ideen und Lösungswege für eine Welt ohne Hunger auszubauen. Wie das gelingen kann und welche Projekte bereits erfolgreich umgesetzt werden, erklärt Bernhard Kowatsch, Leiter des WFP Innovation Accelerators.

 

Weiterlesen …

Vorgestellt: „Partner für den Wandel - Stimmen gegen den Hunger”

Wie können wir den Hunger bekämpfen? Das neue Buch „Partner für den Wandel - Stimmen gegen den Hunger”, herausgegeben vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, zeigt Lösungen auf.

Weiterlesen …

5 Fragen an Tony Elumelu: 10.000 Start-ups für Afrika

Tony Elumelu fördert afrikanische Unternehmer, deren Geschäftsideen den Kontinent verändern könnten – und die zahlreiche Jobs schaffen. 

Weiterlesen …

5 Fragen an Stipendiaten des ersten „Land Governance“ Promotionsstudiengangs

In Afrika sind unsichere Landrechte und eine unklare Bodenordnung noch immer ein wesentliches Entwicklungshindernis. Fünf Stipendiaten über ihre Sicht zur Landpolitik in Afrika.

 

Weiterlesen …

5 Fragen an Wase Gubena: Berater für Hirten in Äthiopien

Wase Gubena ist Senior Berater für das Pastorale Programme im Welthungerhilfe Büro in Äthiopien. Zuvor arbeitete er unter anderem für die Behörde der Vereinigten Staaten für internationale Entwicklung (USAID) und verschiedene Ministerien.

Weiterlesen …

5 Fragen an Birgit Wilhelm: Ist die Zukunft vegetarisch?

Im Jahr 2050 werden laut Schätzungen neun Milliarden Menschen die Erde bevölkern. WWF-Landwirtschaftsexpertin Birgit Wilhelm erklärt, wie wir es schaffen könnten, alle zu ernähren.

Weiterlesen …

E-Mail aus Benin: 1000 Hühner und ein Traum

Der Geflügelzüchter Modeste Dayato erzählt, wie er mit Hilfe der Grünen Innovationszentren ein eigenes Unternehmen aufbaute.

Weiterlesen …

5 Fragen an Gunther Beger: Das BMZ auf der Grünen Woche

Gunther Beger, Abteilungsleiter im BMZ, erklärt, warum das BMZ sein Engagement auf der IGW ausbaut und was jeder Einzelne von uns für eine Welt ohne Hunger beitragen kann.

 

Weiterlesen …

Vorgestellt: Eine Bäuerin und ihre Biogasanlage

Mebrat ist 49, Witwe, und die Mutter von zwei Kindern. Durch ihre Offenheit für Neues und den Mut zur Investition hat die Kleinbäuerin  das Leben ihrer Familie sichtbar verbessert.

Weiterlesen …

Engagiert: Kakao, Machete und Maschinenbau

Münchener Studenten entwickeln Innovationen für kleinbäuerliche Betriebe in Kamerun. Mit dabei: die Grünen Innovationszentren der GIZ.

Weiterlesen …

Vorgestellt: Siegelklarheit für Verbraucher

Wer in Deutschland einkauft und wissen will, ob sein Produkt Sozial- und Umweltstandards am Ort der Produktion einhält, findet auf dem Verbraucherportal Siegelklarheit.de Antworten.

Weiterlesen …

In Zahlen: Making the Connection

Nur 15 Prozent der Menschen in den ärmsten Ländern der Welt nutzen das Internet. Zum Vergleich: In reicheren Ländern sind es 81 Prozent.

Weiterlesen …

Vorgestellt: Kompass 2030 - Niemanden zurücklassen

Seit es Entwicklungspolitik gibt, gibt es auch Kritik an ihr. Auch die Welthungerhilfe gehört zu den kritischen Begleitern der staatlichen Entwicklungspolitik und überprüft jährlich Anspruch und Wirklichkeit. Ein Bericht zur deutschen Entwicklungspolitik.

Weiterlesen …

5 Fragen an Haleka Gidey Hagos: Das Wurmgeschäft

In Äthiopien lernt eine Gemeinschaft von Kleinbauern wie sie mit Wurmkompost die Böden nachhaltig fruchtbar halten können.

Weiterlesen …

5 Fragen an Bianca Oebel: Proteine satt

Bianca Oebel arbeitet für das Programm Ernährungssicherung und Resilienzstärkung (ProSAR) in der Kommune Tanguieta im Norden Benins.

Weiterlesen …

Vorgestellt: Schwester Badanaro und ihr Moringa

Germaine Badanaro ist Krankenschwester im Norden Benins. Sie klärt Frauen über die Vorteile des nährstoffreichen Moringabaumes auf und zeigt ihnen, wie man ihn anbauen und verarbeiten kann.

Weiterlesen …