Johannes Agbahey

Dr. Johanes Agbahey ist Agrarökonom. Als Berater bei der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH ist er aktiv an der Entwicklung und dem Management von Projekten auf Anfrage von Partnerländern beteiligt. Seine Arbeit trägt dazu bei, die Agrarpolitik zu verbessern und den innerafrikanischen Handel zu stärken.

 

Von 2013 bis 2018 war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Hohenheim und der Humboldt-Universität zu Berlin tätig. Seine Expertise konzentrierte sich auf den Einsatz ökonomischer Modellierung, um agrar-, handels- und entwicklungspolitische Entscheidungen zu unterstützen. Von 2008 bis 2011 war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am IITA (International Institute of Tropical Agriculture) tätig, wo er sich auf die Analyse und Entwicklung von landwirtschaftlichen Wertschöpfungsketten fokussierte. Seine Erfahrungen erstrecken sich auf Entwicklungsländer, insbesondere in Afrika und im Nahen Osten.

Zurück

Alle Beiträge von Johannes Agbahey

Der Reissektor in Westafrika: Eine politische Herausforderung

Der Reissektor in Westafrika: Eine politische Herausforderung

Neue Einblicke zur Entwicklung des Handels und der Reiswertschöpfungskette in Westafrika

Niedrige Importzölle, Schmuggelaktivitäten, unvorhersehbare Steuerbefreiungen und eine schwache Durchsetzung von Lebensmittelsicherheitsnormen: Das Potenzial lokaler Reis-Wertschöpfungsketten wird in westafrikanischen Ländern untergraben.

Weiterlesen