© Christoph Mohr / GIZ

Vom Feld ins Parlament: Warum Landwirtschaft politisch sein muss

Nur wenn Regierung und Verwaltung die richtigen Weichen stellen, werden die besten Methoden in der Agrarwirtschaft breite Verwendung finden. Bauernkooperativen, Menschenrechtler, Unternehmen und Berater erkennen den Hebel von Agrarpolitik und Dialog.

 

 
 
.

Weiterlesen …

Die Zukunft gehört dem Land

Von Ibrahim Mayaki

Das Bevölkerungswachstum in Afrikas macht die ländlichen Zonen zum Zentrum der Entwicklungsstrategie. Doch um die Landwirtschaft zu fördern, ist ein tiefgehendes Umdenken nötig - und Reformen der staatlichen Politik

Weiterlesen …

(c) Privat

Menschenrechte, Land und ländliche Entwicklung

Von Michael Windfuhr

Für die Verwaltung von Landrechten gilt nicht länger das Recht des Stärkeren. Darauf hat sich die internationale Staatengemeinschaft geeinigt. Menschenrechte müssen von Regierungen eingehalten, Korruption vermieden werden. Auch private Unternehmen stehen in der Pflicht

Weiterlesen …

(c) Privat

Das graue Gold

Von Maria Schmidt

Mit dem Cashew-Rat ist erstmals eine internationale Organisation für einen Rohstoff mit Sitz in Afrika entstanden. Die Branche verspricht sich Fortschritte bei der Weiterverarbeitung von Cashew-Kernen - und Antworten auf den Klimawandel

Weiterlesen …

(c) Privat/ONE

Gemeinsam stark

Von Elizabeth Nsimadala

Der East Africa Farmers Federation organisiert 20 Millionen Bäuerinnen und Bauern, lobbyiert für ihre Interessen, forscht und treibt Gesetze durch. Was ihnen an finanziellen Mitteln fehlt, gleichen sie mit ihrer beeindruckenden Mitgliederzahl aus, sagt ihre Regionalpräsidentin Elizabeth Nsimadala

Weiterlesen …

picture-alliance/dpa

Für eine neue Partnerschaft

Von Horst Köhler

Man könnte sagen, dass Europa und Afrika eine Schicksalsgemeinschaft sind, oder aber: großartige Partner. So sieht der ehemalige Bundespräsident Horst Köhler das und fordert: Chancen nutzen!

Weiterlesen …

(c) Privat

Kein Geschäft ohne den Staat

Von John Kufour und Joseph Okopu Gakpo

Landwirtschaft ist Afrikas größtes Potenzial für wirtschaftliches Wachstum. Viele private Unternehmen wollen diesen Sektor nutzen, aber Ghanas früherer Präsident John Agyekum Kufuor ist der Meinung, dass sie einen stärkeren Partner brauchen: den Staat

Weiterlesen …

picture-alliance/Zentralbild

Ohne Grund und Boden keine Entwicklung

Von Roselyn Korleh und M. Sahr Nouwah

Die liberianische Stadt Kinjor ist ein Paradebeispiel dafür, was passiert, wenn Landrechte nicht geschützt werden, und zeigt auf, was getan werden kann. Ein Schlagwort: Multi-Akteur-Partnerschaft

Weiterlesen …

(c) Privat

Grenzenlose Ernährungssicherheit

Von Christine Wieck

Können Kleinbauern ihre Waren über Regionen und Grenzen hinweg handeln, fördert dies die Ernährungssicherheit und das Wirtschaftswachstum. Und obwohl alle genau das fordern, hapert es noch an der Umsetzung

Weiterlesen …

„Sie haben gesagt: Du kannst das“

Von Martina Hahn

Als Präsidentin der Kooperative IABM in Muhanga hat Alphonsine Mukankusi nicht nur die Zahlen im Blick. Sie hat gelernt, mit Menschen umzugehen und Verantwortung zu übernehmen. Gleichzeitig ist die Arbeit für sie auch ein Stück Vergangenheitsbewältigung

Weiterlesen …

Ralf Rühmeier/GIZ

"Auch Bauern sind Unternehmer"

Interview mit Sara Boettiger und Lutz Goedde

Wie lässt sich mit Landwirtschaft auch in armen Ländern mehr Einkommen erzielen? Um Regierungen, Unternehmen und Bauernverbänden Rat auf diese Frage bieten zu können, hat McKinsey ein "Center for Agricultural Transformation" mit über zweihundert Agrarexperten weltweit eingerichtet

Weiterlesen …

picture-alliance/dpa

Lassen Sie sich inspirieren!

Von Desiree Dietvorst

Die landwirtschaftliche Beratung konzentriert sich auf die Privatwirtschaft und den Staat. Und auch wenn sich diese eigentlich auf unterschiedliche Dinge konzentrieren, können sie dennoch voneinander lernen - und das sollten sie auch!

Weiterlesen …