Die Zukunft des ländlichen Raums

Im ländlichen Raum entscheidet sich die Zukunft der Menschheit. Internationale Experten aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft und junge afrikanische Erwachsene selbst berichten von ihren Visionen, Ideen und Erfahrungen.
Erfahren Sie mehr...

(c) Christoph Püschner / Zeitenspiegel

Die Zukunft des ländlichen Raums

Im ländlichen Raum entscheidet sich die Zukunft der Menschheit. Doch wie können genug Jobs und Einkommen in ländlichen Räumen entstehen? Wie kann ein moderne und nachhaltige Agrar- und Ernährungswirtschaft einen Beitrag zur Lösung dieser Herausforderungen leisten? In der zweiten Ausgabe von „Welt ohne Hunger“ diskutieren unsere Autoren neue wirtschaftliche und politische Impulse, junge afrikanische Unternehmer erzählen ihre Geschichte und wir suchen Antworten auf die Frage wie Globalisierung gerecht gestaltet werden kann, damit auch der ländliche Raum von ihr profitiert.

Weiterlesen …

Perspektive für Afrikas Jugend

Von Mo Ibrahim

Afrika steht am Scheideweg. Ob es weiter aufsteigen wird oder wieder zurückfällt, das hängt vor allem davon ab, ob der Kontinent die Bedingungen schafft, in denen sein größtes Potenzial sich entfalten kann – die jugendliche Bevölkerung.

Weiterlesen …

(c) Dennis Williamson

Für eine neue Kultur der Zusammenarbeit mit Afrika

Von Horst Köhler

Afrikas größte Herausforderung und zugleich Chance ist die Jugend. Die bedeutendste Frage der Zukunft lautet darum: Zu welcher Waffe wird sie greifen – zur Wählerkarte oder zum Gewehr?

Weiterlesen …

Neuer Anlauf zur Industrialisierung Afrikas

Von Helmut Asche

Afrika steht vor dem Absprung. Es gibt vielversprechende Ansätze einer nachhaltigen Industrialisierung. Doch der Weg dahin stellt den Kontinent vor neue Herausforderungen.

Weiterlesen …

Neue Ideen gegen den Hunger

Hirten werden Unternehmer, Helfer koordinieren ihren Einsatz über Satellit, Drohnen säen Hirse: Menschen überall auf der Welt kämpfen gegen den Hunger. Unser Magazin sammelt ihre Ideen und Erfahrungen.
Erfahren Sie mehr...

Editorial Ausgabe 1

Neue Ideen gegen den Hunger

Hirten werden Unternehmer, Helfer koordinieren ihren Einsatz über Satellit, Drohnen säen Hirse: Menschen überall auf der Welt kämpfen gegen den Hunger. Unser Magazin sammelt ihre Ideen und Erfahrungen. Lesen Sie mehr über ihre Innovationen in Landwirtschaft, Gesellschaft und der Finanzierung von Hilfe in dieser ersten Ausgabe von "Welt ohne Hunger". Unsere Autoren sind Forscher, Journalisten, Experten für verschiedene Hilfsorganisationen und Praktiker vor Ort. Informationen über einzelne Initiativen finden Sie außerdem unter "Projekte" auf dieser Internetseite. Die Liste wird fortlaufend erweitert.

Weiterlesen …

Der ehemalige Bundesumweltminister Klaus Töpfer (CDU) ©Patrick Seeger/dpa

Wie Innovationen in die Welt kommen

Von Klaus Töpfer und Alexander Müller

Böden sind Basis der Produktion von 95 Prozent aller Nahrungsmittel. Gleichzeitig sind sie weltweit bedroht. Überlegungen zur Rolle der Entwicklungszusammenarbeit am Beispiel der Böden.

Weiterlesen …

© AHA

Die Bauern selbst sind der Maßstab

Von Andreas Quiring

Starke Bauern sind der Schlüssel für eine eigenständige nachhaltige Entwicklung. Soziale Innovationen können helfen, die tatsächlichen Bedürfnisse der betroffenen Bauern zum Maßstab zu machen.

Weiterlesen …

Kein Regenwald für unseren Konsum

Von Jenny Walther-Thoß

Für die Herstellung von Palmöl, Fleisch oder Möbeln werden in den Tropen weiter Regenwälder gefällt. Höchste Zeit zu handeln. Lösungsvorschläge liegen auf dem Tisch.

Weiterlesen …

Im Gespräch

5 Fragen an Bernhard Kowatsch: Mit Innovationen den Hunger beenden

2016 eröffnete das UN World Food Programme seinen Innovation Accelerator in München mit dem Ziel, vielversprechende Ideen und Lösungswege für eine Welt ohne Hunger auszubauen. Wie das gelingen kann und welche Projekte bereits erfolgreich umgesetzt werden, erklärt Bernhard Kowatsch, Leiter des WFP Innovation Accelerators.

 

Weiterlesen …

Vorgestellt: „Partner für den Wandel - Stimmen gegen den Hunger”

Wie können wir den Hunger bekämpfen? Das neue Buch „Partner für den Wandel - Stimmen gegen den Hunger”, herausgegeben vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, zeigt Lösungen auf.

Weiterlesen …

5 Fragen an Tony Elumelu: 10.000 Start-ups für Afrika

Tony Elumelu fördert afrikanische Unternehmer, deren Geschäftsideen den Kontinent verändern könnten – und die zahlreiche Jobs schaffen. 

Weiterlesen …

Vor Ort

(c) DVV

Erwachsenenbildung für bessere Perspektiven

Die Mehrheit der Bevölkerung Malis lebt auf dem Land, viele als Kleinbauern. Um ihren Arbeitsalltag zu erleichtern, lernen sie nicht nur Lesen und Schreiben, sondern auch mehr über Ökologie und Nachhaltigkeit.

Ein Projekt von DVV International

Weiterlesen …

(c) GIZ

Arbeitsplatz Internet: Neue Chancen für Flüchtlinge

Das Internetzeitalter eröffnet neue Chancen auf Jobs – egal, wo auf der Welt. Geflüchtete aus Syrien und junge Libanesen werden darum für die digitale Arbeitswelt qualifiziert.

Ein Projekt des WFP

Weiterlesen …

(c) GIZ

Bessere Landpolitik

Unsichere Landrechte sind in Afrika ein zentrales Entwicklungshindernis. Hier setzt das Globalvorhaben zur Stärkung der Beratungskapazitäten für Landpolitik in Afrika an.

Ein Projekt der GIZ

Weiterlesen …

Gemeinsam engagiert

Warum wir dabei sindEine Welt ohne Hunger bis 2030 - für dieses gemeinsame Ziel stehen wir ein. Dabei verfolgen wir verschiedene Ansätze und Ideen, von denen wir hier berichten.
Warum wir dabei sindEine Welt ohne Hunger bis 2030 - für dieses gemeinsame Ziel stehen wir ein. Dabei verfolgen wir verschiedene Ansätze und Ideen, von denen wir hier berichten.
Warum wir dabei sindEine Welt ohne Hunger bis 2030 - für dieses gemeinsame Ziel stehen wir ein. Dabei verfolgen wir verschiedene Ansätze und Ideen, von denen wir hier berichten.
Warum wir dabei sindEine Welt ohne Hunger bis 2030 - für dieses gemeinsame Ziel stehen wir ein. Dabei verfolgen wir verschiedene Ansätze und Ideen, von denen wir hier berichten.
Warum wir dabei sindEine Welt ohne Hunger bis 2030 - für dieses gemeinsame Ziel stehen wir ein. Dabei verfolgen wir verschiedene Ansätze und Ideen, von denen wir hier berichten.

Alles zählt

0
Projekte
0
Partner
0
Autoren
0
Länder
Tage bis 2030